Open Data Fortschritte beim Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Open Data ist in vielen Bereichen der Deutschen Verwaltung ein lauwarmes bis aktuelles Thema. Umso mehr freuten mich meine neuesten Entdeckungen auf der Webseite des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie. Die leicht angestaubte Webpräsenz gibt als Nutzungsbedingungen für die digitalen Produkte und Downloads an, dass diese mit Quellenangabe “für private und firmeninterne Zwecke kostenlos” (Nutzungsbedingungen für Deutschlandkarten, Regionalkarten, Themenkarten und Historische Karten) bzw. mit Quellenangabe “für private, nicht kommerzielle sowie für wissenschaftliche Zwecke kostenlos” (Nutzungsbedingungen für Antarktiskarten, Antarktis-Luftbilder und -Dokumentationen) sind. Des Weiteren darf auch eine öffentliche Verbreitung beider Datenarten erfolgen, sofern diese unentgeldlich erfolgt. Das sind doch mal klare Regelungen. Doch welche Geo- und Kartendaten stehen denn zum freien Download zur Verfügung?


Open Data – Freie Daten des BKG

Zum direkten Download in unterschiedlichen Formaten (Shape, ASCII-Grid, GEOTiff) werden bereitgestellt:

  • Digitale Landschaftsmodelle (DLM250)
  • Digitale Landschaftsmodelle (DLM1000)
  • Digitale Geländemodelle (DGM200)
  • Digitale Geländemodelle (DGM1000)
  • Digitale Topographische Karten (DTK200-V)
  • Digitale Topographische Karten (DTK500-V)
  • Digitale Topographische Karten (DTK500-V)
  • Übersichtskarten (ÜK) 1:2.500.000
  • Verwaltungskarte Deutschland (Bundesländer, Regierungsbezirke, Kreise)
  • Verwaltungskarte Deutschland (Bundesländer)
  • Verwaltungskarte Deutschland (Staatsgrenze, Bundesländer, Kreise)
  • Verwaltungsgebiete 1:250.000 – Stand 31.12.2012
  • Verwaltungsgebiete 1:250.000 – Stand 01.01.2013
  • Verwaltungsgebiete mit Einwohnerzahlen 1:250.000 – Stand 31.12.2012
  • Verwaltungsgebiete 1:1.000.000 – Stand 31.12.2012
  • Verwaltungsgebiete 1:1.000.000 – Stand 01.01.2013
  • Verwaltungsgebiete mit Einwohnerzahlen 1:1.000.000 – Stand 31.12.2012
  • Verwaltungsgebiete 1:2.500.000 – Stand 01.01.2013
  • Geographische Namen 1:250.000 – GN250

Ein guter erster Schritt, auch wenn andere Nationen im Bereich “Open Geodata” die Nase eindeutig vorn haben.
Hier geht’s zum OpenData-Downloadbereich des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Robert Huber
Robert Huber
8 Jahre zuvor

Ja, ganz nett, aber es ist immer noch zum Weinen, wenn man das mit den Angeboten der Nachbarn vergleicht…

Me
Me
8 Jahre zuvor

Das Problem beim BKG ist, dass es kaum eigene Daten hat. Es *vertreibt* vielmehr die Daten der Bundesländer. Dank dem Förderalismus bestimmen die dann auch die Bedingungen. Die Daten, die dem BKG selber gehören (alles mit kleinem bis sehr kl. Maßstab)stehen unter der GeoNutzV.