GeoNode: “ArcGIS Server” im OpenSource Kostüm

ArcGIS Server

Der Branchenprimus ESRI hat mit ArcGIS Server eine wirklich gute Online GIS Plattform für Web-Mapping und das Präsentieren, Teilen und Bearbeiten von räumlichen Daten geschaffen, der weltweit den Standard in diesem Bereich definiert. Nur leider ist dies nicht kostenlos, man kann auch sagen, es ist für den “einfachen Anwender” oder mittelständischen Anwender nicht bezahlbar (Kostenbeispiel). GeoNode könnte da Abhilfe schaffen.


GeoNode

Mit der kostenlosen OpenSource Lösung GeoServer hatte man bereits die Möglichkeit, eigene räumliche Daten wie Shapefiles oder Geotiffs zu präsentieren und zu teilen (Stichwort WebMappingService). Wie kommt man also von GeoServer zu GeoNode?

GeoNode bietet einen ganzen Werkzeugbaukasten:

  • Django – Hochladen und bearbeiten von Daten
  • Nutzerprofile der Anwender
  • Geonetwork – Metadatenkataloge
  • GeoExt – kolaboratives Bearbeiten von Daten und Karten
  • GeoServer – Veröffentlichen und Teilen von Daten
  • “cloud” kompatibel

Das ganze Paket ist leider nur für Ubuntu und CentOS erhältlich, in beiden Fällen aber auch durch einen Vierzeiler installierbar, solltet Ihr an einer simplen stand-alone Installation auf einem Testerver oder in einer Virtualbox interessiert sein:

sudo apt-get install python-software-properties
sudo add-apt-repository ppa:geonode/release
sudo apt-get update
sudo apt-get install geonode

Nun könnt Ihr euch einen Kaffee holen und entspannen. Am besten Ihr legt nach der Installation einen SuperUser an:

geonode createsuperuser

Wir werden damit in den nächsen Tagen und Wochen rumspielen und weiter berichten. Habt Ihr damit schon gearbeitet? Wie sind eure Erfahrungen damit, wie sind die Customizingmöglichkeiten? Schreibt uns doch kurz einen Kommentar.

Hilfreiche Videos:

Einrichtung von Ubuntu in einer Virtualbox:

Installation von GeoNode (etwas älter):

4
Leave a Reply

avatar
3 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
Florian HoedtRiccardoCyberClaus Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
CyberClaus
Gast
CyberClaus

Ich habe einige Zeit mit mir gerungen, ob ich auf diesen Artikel antworten sollte. Aber ich konnte, wie man sieht, nicht an mich halten. Sorry! ArcGIS Server mit einem Bundle verschiedener OpenSource-Komponten zu vergleichen ist schon sehr gewagt. An diesem Versuch sind schon einige gescheitert. Zwei Geschäftsmodelle (Kommerziell und OpenSource) gegeneinander auf die Rennbahn zu schicken, führt nur in die emotionale Diskussion und nie in eine wirklich für Anwender hilfreiche Argumentation. Für Euren weiteren Werdegang solltet Ihr das berücksichtigen. Das ist eine Erfahrung, die ich aus meiner über 10 jährigen Tätigkeit im Bereich der GIS-Beratung Euch mitgeben kann. Der einzige… Weiterlesen »

CyberClaus
Gast
CyberClaus

Autor sein? Ne dazu habe ich keine Zeit und Lust. Danke aber für das Angebot. Ich weiß es zu schätzen. Halbwissen also. Na das hatte ich mir fast gedacht. Falls Ihr Pläne für die Zukunft habt und Euch der Arbeitsmarkt für GIS interessiert, dann solltet Ihr versuchen, dass Halbwissen zu vervollständigen. Bzgl. ArcGIS Online und den Rechten hilft hier ein Blick in die Online Hilfe http://resources.arcgis.com/de/help/arcgisonline/index.html#//010q00000013000000. Die Übersetzung ist nicht immer perfekt, Du kannst aber auch leicht auf Englisch zurückstellen. Bzgl. Kolaboration steht ArcGIS Online als fertige Lösung zur Verfügung. Dahinter laufen auch die ArcGIS Server. Das kannst Du nicht… Weiterlesen »

Florian Hoedt
Gast
Florian Hoedt

Geonode ist super, die neueste Version (2.4) bietet ein noch besseres UI / UX. Einzig die bisher noch nicht ausgereifte (halbautomatische) harvesting Möglichkeit von externen Diensten ist nachteilig.
Seit einigen Versionen wurde GeoNetwork durch ein schlankeres PyCSW in Zusammenspiel mit der GeoServer CSW Extension in Betrieb genommen.