R: Software zur statistischen Programmierung

In meiner ehemaligen Universität ist die erste Programmiersprache die man als Geograph lernt MatLab. Versteht mich nicht falsch: Ich liebe MatLab! Als Dozent ist es einfach zu unterrichten, da die Syntax eingängig ist, die Dokumentation einem immer schnell Hilfe verschafft und die Trennung und Übersichtlichkeit gegenüber Excel mit den m-files und dem zugrunde liegendem Datensatz gegeben ist.
Aber als Student habe ich es gehasst: Wie sollte man MatLab nutzen, wenn man zuhause war und nicht die Piratenbucht “erfolgreich” besuchen wollte? Eine Abhilfe sah ich leider recht spät in R.
R ist eine open source Alternative zu Statistik-Programmen die man so kennt: MatLab, STATA, SPSS, Excel und wie sie alle heißen.



Also was sind die Vorteile von R?

  • freie Lizenz
  • keine Kosten
  • maximaler Funktionsumfang
  • große Nutzerbasis
  • schneller Support
  • einfach zu installieren
  • eiunfach zu warten
  • mannigfaltige Anbindungen an GIS, WEB, etc…
  • GUI

Natürlich ist nicht alles Gold was glänzt:

  • GUI
  • Documentation
  • acceptance

Wieso ist die GUI ein Vor- und Nachteil?
Es steht und fällt mit dem Verständnis von Packages und was R-base kann. R-base ist mehr oder minder ein Interpreter von Sprachelementen und ein statistische Rechenmaschine, welche auf C basiert. Diese kommt natürlich mit einer minimalen GUI aus, sodass neue Nutzer schnell abgeschreckt sind. Wenn man ihnen allerdings R in Form von RStudio oder als AddIn für Excel näher bringt, wird man wesentlich schneller auf Akzeptanz stoßen.
Zur Dokumentation: R wurde von Statistikern für Statistiker und die Ausbildung von Statistikern entwickelt. Ergo ist die Dokumentation eventuell nicht so leicht verständlich wie man es von Software sonst gewohnt ist…
Und zu guter Letzt: Acceptance!
In der Arbeitswelt sind Excel und SAS dominierend… Nutzer von R zu überzeugen hat demnach schnell etwas vom Kampf gegen Windmühlen. Zwar kann man das Kostenargument beim Thema Lizenzen anführen doch sollte man nicht vergessen, dass größere Firmen und Institutionen nicht nur die Lizenz sondern auch einen Maintainance-Vertrag und next-day-service mitkaufen. Für diese Aspekte muss man auf dem deutschen Markt für R erst einmal Ersatz suchen und finden!!!
Dennoch hoffe ich, Ihr schaut es euch mal an!

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments