Verbände und Vereinigungen der Geowissenschaften

Um als Geowissenschaftler mit neuen Informationen versorgt zu sein und sich das Austauschen mit anderen Interessierten aus einer Fachrichtung zu ermöglichen, empfiehlt sich der Beitritt in einem Verband und/oder Vereinigung der Geowissenschaften und deren Fachrichtungen.

Dazu gehört zum Beispiel:

Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler (http://www.geoberuf.de/)
Deutsche Geophysikalische Gesellschaft (http://www.dgg-online.de)
Deutsche Gesellschaft für Geowissenschaften (http://www.dgg.de)
Deutsche Mineralogische Gesellschaft (http://www.dmg-home.de/)
Deutsche Quartärvereinigung (http://www.deuqua.org/)
Paläontologische Gesellschaft (http://www.palges.de/)

Übergreifend wird zudem viermal jährlich das gemeinsame Nachrichtenheft GMIT (Geowissenschaftliche Mitteilungen) der oben genannten Verbände und Vereinigungen zugesandt. Es beinhaltet die Absätze “Geofokus” (ein aktuelles Thema der Geowissenschaften), “Geoaktiv” (Wirtschaft, Beruf, Forschung und Lehre), “Geolobby” (Gesellschaft, Verbände und Institutionen) und “Georeport” (Neue Bücher, Karten, Tagungsberichte etc.).

Derzeit kostet die Mitgliedschaft beim Berufsverband Deutscher Geowissenschaften für Studenten 20 Euro/Jahr, bzw. 15 Euro (ost) , für Vollzahler  77 Euro/Jahr, bzw. 62 Euro (ost).

Bei der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften ist eine zweijährige Schnuppermitgleidschaft für Studenten möglich. Diese ist kostenfrei. Danach kostet die Mitgleidschaft 35 Euro/Jahr, für Vollzahler 75 Euro/Jahr.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments