Digital Geography

31. Juli 2016

Pokémon Go: 3 Maps zum einfachen Finden von Pokémon

Bis heute habe ich versucht den aktuellen Hype um Pokémon Go zu ignorieren. Seitdem es allerdings Kartenanwendungen gibt, um die Monster in seiner Umgebung einfach zu finden, sollten wir diese wenigstens einmal im Rahmen des Blogs kurz vorstellen. Das von Niantic produzierte Pokémon Go ist ein mobiles Augmented Reality Spiel, bei dem es um das Fangen und Aufziehen bzw. das Antreten gegen andere Pokémon-Trainer geht. Alle Elemente des Spiels bündeln sich an verschiedenen Spots, die weltweit verteilt im öffentlichen Raum liegen. Von daher ist der Spieler gezwungen vor die Tür zu gehen, was sicher der „Generation Smartphone“ etwas mehr Bewegung bringt 🙂
Die Spiel-App gibt es für iOS und Android.
Das Hauptziel des Spieles ist es, starke Pokémon und relevante Locations, wie z.B. Arenen, Pokebälle und Eier, zu finden, um sich mit anderen Spielern zu messen. Um diese Locations leichter zu finden gibt es folgende drei Kartenanwendungen für den Browser oder als App.




1. POKÉVISION

POKÉVISION ist ein interaktiver Kartendienst, um das Finden von Pokémon in der Umgebung zu vereinfachen. Hierzu muss lediglich der eigene Standort ausgewählt werden und alle verfügbaren Pokémon werden mit einer verbleibenden Zeitdauer auf der Karte angezeigt.

POKÉVISION Startansicht

2. Pokémapper

Pokémapper zeigt ebenfalls die aktuellen Standorte von Pokémon. Auf der Webseite können zudem eigene Kartenansichten kreiert werden, um einen schnellen Überblick zu bekommen, falls wichtige Items in der Nähe erscheinen.

3. Pokèradar

Pokèradar ist eine hilfreiche mobile App, die die Pokémon-Suche unterwegs vereinfachen sollte. Einfach App starten, den Filter für das gewünschte Pokémon starten und direkt Karteneinträge bekommen, wo ihr das gewünschte Monstern findet.

Pokeradar Startansicht

Solltet ihr noch weitere Karten-Anwendungen zur Spielunterstützung kennen, freue ich mich auf eure Kommentare.