Digital Geography

29. Juni 2012

Das Lexikon der Erde: GeoDZ.com

Besonders zum allsemesterlichen Lernen auf die Abschlussprüfungen sind Lexika sehr praktisch. Vor allem wenn es welche sind, in denen man nicht lange blättern muss.
GeoDZ.com ist ein online Geolexikon, das Begriffe aus der Geographie, Geologie, Geodäsie, Topologie und den Geowissenschaften allgemein abdeckt. Dabei werden die einfach verständlichen und trotzdem ausführlichen Erklärungen oft mit Abbildungen unterstützt.
Der Katalog von Stichworten reicht von A-Horizont bis Zypern-Typ und wird ständig erweitert. Um den gewünschten Beitrag zu finden, kann man entweder die Suchfunktion verwenden oder den Index nutzen.
Ich finde die Suchfunktion sehr gut, weil sie nicht nur die Begriffe, sondern auch die Erklärungen durchsucht. Letztere sind gut geschrieben und gehen mehr ins Detail, umso länger sie sind. Will man also nur eine kurze Definition, reichen die ersten paar Zeilen. Für ausfühlriche Erklärungen kann man einfach weiterlesen.
Zusätzlich sind innerhalb der Artikel wie bei gebundenen Lexika oder Wikipedia üblich, Wörter verlinkt.
Ich kann GeoDZ nur empfehlen; ich arbeite selbst damit und es hat mir schon viel Suchzeit im Internet gespart.

Link: http://www.geodz.com

  • Matthias Hunziker

    Das Internet vereinfacht die Literatursuche und in diesem Fall auch die Suche nach Begriffserklärungen. Nur habe ich in diesem besagten Beispiel den sehr starken Verdacht, dass sich die Seite nicht an die gängige Zitierweise hält. Respektive als Plattform diese Richtlinien den Verfassern der Artikeln nicht auferlegt. Ich finde auf der Plattform Erklärungen oder Abbildungen, die ich 1:1 in der Primärliteratur finden kann.

  • geodz.com ist leider eine 1-1 kopie einer Seite des SPektrum-Verlags. hier das Original : http://www.spektrum.de/lexikon/geowissenschaften/