Digital Geography

QGIS Literatur: 10 Bücher zur Weiterbildung in QGIS

QGIS hat sich in den letzten Jahren immer weiter zur ArcGIS-Alternative entwickelt. Viele Unternehmen und Projekte setzen heute auf das kostenfreie OpenSource GIS. Dabei geht es nicht primär um die Kostenersparnis. QGIS bietet mit seinen Kernfunktionalitäten, einer Vielzahl von Plugins und mächtigen Python- und GRASS GIS-Schnittstellen ein Funktionsspektrum, was für die meisten GIS-Operationen mehr als ausreichend ist. Auf unserem Blog bieten wir einige QGIS Tutorials und Anwendungsbeispiele, da sich bei professioneller Verwendung allerdings auch QGIS Fachbücher empfehlen, möchte ich einige dieser englischsprachigen Werke hier kurz Vorstellen. Solltet ihr Interesse an ArcGIS-Literatur bestehen, dann folgt diesem Artikel.

585 QGIS Verarbeitungswerkzeuge – schneller Zugriff auf OpenSource GIS-Tools und Modelle

Der tägliche Umgang mit Geodaten erfordert den Einsatz vieler unterschiedlicher GIS-Funktionen und Methodiken. Im OpenSource-GIS-Bereich kommt man dabei nicht an den Softwarepaketen von GDAL/OGR, GRASS GIS, QGIS, SAGA GIS und weiteren vorbei. Eine hervorragende Möglichkeit alle Hauptfunktionen (momentan 585 an der Zahl!) dieser Pakete unter einer Oberflächen zu nutzen sind die QGIS Verarbeitungswerkzeuge, die als Werkzeugkasten unter QGIS zur Verfügung stehen. Ich möchte euch in diesem Artikel zeigen, wo ihr die hilfreichen Werkzeuge findet, wie ihr unter den vielen Anwendungen die richtige auswählt, wie diese Anwendungen auf eure Daten angewendet werden können und wie man hieraus wiederholbare QGIS-Modelle zusammenstellt.

Übersicht über Rasterkarten erstellen mit QGIS und GDAL

Wer viel mit Rasterkarten arbeitet, kann schnell mal den Überblick verlieren, welche Datei eigentlich welches Gebiet abdeckt. Zwar stecken in den Dateinamen der meisten Sat-Daten auch Informationen wie Path, Row und evtl. ein Zeitstempel, aber wer blickt da schon durch. Praktischer ist eine Übersichtskarte der Rasterdaten mit den Dateinamen als Attribut in einem Shapefile. Wie man das mit QGIS und den GDAL-Tools macht, zeigt dieser Artikel.

QGIS 2.8: ein Ausblick auf die neue Version des freien GIS

QGIS 2.6 ist noch nicht lange in der Stable-Version verfügbar, da tauchen schon erste Hinweise zur kommenden Version, QGIS 2.8, auf, die mit spannenden Überschriften daherkommen. Wir schauen uns nun die wahrscheinliche Neuerungen an, die mit dem nächsten Update der Software veröffentlicht werden könnten.

QGIS 2.6 – Verbesserungen und neue Features

QGIS 2.6 ist nun schon seit einigen Wochen online. Nichts desto trotz möchte ich den umfangreichen englischen Artikel von Riccardo aufgreifen, um auch unseren deutschsprachigen Lesern einen aktuellen Überblick über die freie GIS-Software QGIS in der neuesten Version 2.6 zu geben. Betrachtet werden die größeren Veränderungen und neue Funktionen, die das neue QGIS mit sich bringt. Bitte wundert euch nicht, dass die Abbildungen auf schwedisch sind 🙂 Unser Autor Klas aus Schweden hat diese erstellt. Da bei diesem Überblick die einzelnen Bildinhalte nur symbolisch für Neuheiten der aktuellen QGIS-Version stehen, soll uns dieser Umstand aber nicht stören. Viel Spaß beim Entdecken!

Crowdfunding für bessere Code Qualität in QGIS

QGIS ist eine absolut großartige GIS Software. Ob für die Lehre oder im professionellen Bereich, QGIS erobert immer mehr Rechner und jeder kann es kostenfrei nutzen und weitergeben. Die Entwicklung geht schnell voran und immer neue Features werden eingebaut, die das tägliche Arbeiten erleichtern. Immer wieder stößt man aber auf kleine oder große Fehler in der Software, die vermeidbar sind. Um die Situation zu verbessern und den Entwicklern  die Möglichkeit zu geben, Fehler zu finden, bevor sie auftreten, hat jetzt einer der QGIS Entwickler ein Crowdfunding gestartet.

Unsere Top 5 der QGIS Plugins

QGIS lebt durch seine Erweiterungsmöglichkeiten. Unser Autor Nick hat in seinem Artikel seine Lieblings-QGis Plugins einmal vorgestellt. Alle Plugins finden sich in QGis unter dem Punkt Erweiterungen. Top 5 QGIS Plugins 1. OpenLayers Plugin Das OpenLayers Plugin ist für jedes Projekt eine wertvolle Ergänzung. Der Nutzer kann seinem Projekt unterschiedliche Basemaps der großen Anbieter hinzufügen und somit Digitalisierungen und eigene Referenzierungen überprüfen. Angeboten werden Google, Bing, Yahoo, OSM (OpenStreetMap), Apple und Stamen. Ab und an gibt es kleinere Probleme, die aber meistens damit zusammenhängen, dass die eigenen Layer nicht in der Web Mercator Projektion vorliegen. Also immer darauf achten, dass die eigenen Daten in  WGS…

QGis Tutorial – Teil 8: OpenStreetMap (OSM) – Import und Export mit QGis

Diverse Kartenprojekte setzen mittlerweile auf das globale OpenStreetMap-Projekt. Die freien Geodaten können für bestimmte Regionen, oder auch als Weltdatensatz heruntergeladen und in unterschiedlichster Software bearbeitet werden. Dieses Tutorial dient als Einstieg in die OSM-Datenverarbeitung mit QGis, einer freien GIS-Software, die wir hier im Blog schon mit einigen Tutorials bedacht haben.

Live-Bericht von der FOSSGIS 2014 Konferenz

Vom 19.-21. März findet in Berlin die FOSSGIS Konferenz an der Beuth Hochschule für Technik statt. Die FOSSGIS ist die größte deutschsprachige Konferenz rund um Freie und Open Source Software im GIS Bereich. Ich werde für euch live berichten und in diesem Post Updates, News und Infos zu aktuellen Projekten, Entwicklungen und Talks geben. Wer sich für bestimmte Themen interessiert, kann gerne in den Kommentaren Bescheid sagen und ich werde versuchen, darauf einzugehen. Weitere Infos zur Konferenz und zum Programm gibt es unter http://www.fossgis.de/konferenz/2014/ . Später wird es dort auch Aufzeichnungen und Folien von den Vorträgen geben.

Geonews Januar 2014: Ausblick 2014, Echtzeit Erdaufnahmen, Location-Privatsfähre, LiDar Formate und viel mehr…

Wir von digital-geography.com sind sehr stolz, dass wir ab sofort die deutsche Übersetzung der berühmten Slashgeo Batch Geonews übernehmen dürfen. Seit 2005 erreicht das Team um Alexandre Leroux (Canada) über 10.000 geoprofessionals auf der ganzen Welt. Ab dem Tag meiner Entdeckung der Slashgeo Batch Geonews habe ich fast alle Folgen intensiv gelesen, da die Zusammenstellungen einen wirklich interessanten Schnitt durch die aktuellen Entwicklungen auf dem Geodaten- und Software-Markt, gerade im Bereich der openSource-Produkte, gibt. Ich wünsche euch nun viel Spaß mit den ersten Batch Geonews auf deutsch. Es gibt Nachrichten, die wir mit aufnehmen sollten? Schreib uns! Quelle des Artikelbilds:  Bestimmte Rechte…

QGis Tutorial – Teil 7: Einbindung von WMS-Diensten im GIS (WMS, WCS, WFS)

Der siebente Teil eines Tutorials zu essentiellen Arbeiten mit Geographischen Informationssystemen (GIS) unter Verwendung vom openSource Quantum GIS (QGIS). Das Programm könnt ihr euch hier kostenlos herunterladen. Tutorial 1: Georeferenzierung von Karten mit QGis Tutorial 2: Erstellung einer topographischen Karte Tutorial 3: Konvertierung von GPS-Daten (GPX to SHP) Tutorial 4: Digitalisierung von Karteninhalten (Punkte, Linien und Polygone) Tutorial 5: Einfache Geländeanalyse von Höhendaten (Raster) Tutorial 6: Verbinden von Shape-Files mit CSV-Dateien (tablejoin) Tutorial 7: Einbindung von WMS-Diensten im GIS (WMS, WCS, WFS) Tutorial 8: OpenStreetMap (OSM) – Import und Export mit QGis weitere QGIS Fachliteratur: 10 Bücher zur Weiterbildung in…

Labels in QGIS 2.0: selektiv beschriften

Da in der QGIS-Version 2.0 die Funktion „nur gewählte Objekte beschriften“ nicht mehr existiert, soll ein Workaround nur bestimmte Objekte des Shapefiles beschriften, ohne ein neues Shapefile exportierten zu müssen. Hierfür wird letztendlich nur das zu beschriftende Shapefile benötigt. Möglichkeit 1 – nur bestimmte Werte  über einen Ausdruck beschriften In QGIS 2.0 gibt es in den Layereigenschaften, im Tab Beschriftungen –> Darstellung –> Beschriftungsoptionen (engl.: Labels –> Rendering –> Label options) den  Punkt „Datendefiniert/Beschriftung anzeigen“. Hierfür muss die Beschriftung mit dem jeweiligen Attribut, in dem die Beschriftung enthalten ist, aktiviert sein.  Mit einem Klick auf „Bearbeiten…“ im Bereich Ausdruck öffnet sich das Bedingungsfester,…

Berlin und Open Data: ein Vorstoß

Die wichtigste Nachricht vorne weg: Mit dem 01. Oktober gibt das Land Berlin sukzessive seine Geodaten frei. Damit setzt das Land Berlin zusammen mit Hamburg einen weiteren Meilenstein für die Open Data Initiative und ermöglicht es Firmen, Entwicklern und Bürgern Daten zu nutzen, die sie bereits mit den gezahlten Steuern auch bezahlt haben.