Digital Geography

Geodateninfrastruktur in Deutschland: ein kritischer Überblick (II)

Der Freistaat Sachsen stellt sich – ähnlich wie die bereits vorgestellten Bundesländer – zunächst relativ quer, was den Download oder die Einbindung von Datensätzen betrifft. Es existiert zwar das geoportal.Sachsen , welches Geodaten zu verschiedenen Fragestellungen bereithält, aber auch hier lassen sich auf den ersten Blick Daten nicht direkt als WMS/WFS oder Shape downloaden. Lediglich eine KML-Download-Option wird angeboten. Alles aber nur nach erfolgreicher Registrierung. In einem weiteren Portal Namens GeoMIS.Sachsen als Suchmaschine für Geodaten und Geodatendienste sieht das schon anders aus. Geodaten sind hier nach Fachgebieten geordnet und lassen sich entweder als Kategorien anzeigen und nach Klick auf „Zugriff“ als…

Geonews Januar 2014: Ausblick 2014, Echtzeit Erdaufnahmen, Location-Privatsfähre, LiDar Formate und viel mehr…

Wir von digital-geography.com sind sehr stolz, dass wir ab sofort die deutsche Übersetzung der berühmten Slashgeo Batch Geonews übernehmen dürfen. Seit 2005 erreicht das Team um Alexandre Leroux (Canada) über 10.000 geoprofessionals auf der ganzen Welt. Ab dem Tag meiner Entdeckung der Slashgeo Batch Geonews habe ich fast alle Folgen intensiv gelesen, da die Zusammenstellungen einen wirklich interessanten Schnitt durch die aktuellen Entwicklungen auf dem Geodaten- und Software-Markt, gerade im Bereich der openSource-Produkte, gibt. Ich wünsche euch nun viel Spaß mit den ersten Batch Geonews auf deutsch. Es gibt Nachrichten, die wir mit aufnehmen sollten? Schreib uns! Quelle des Artikelbilds:  Bestimmte Rechte…

Open Source in den Geowissenschaften in den Nachrichten

Soeben bin ich über die deutsche FOSSGIS Mailingliste auf einen Artikel vom ORF aufmerksam geworden. Dort wurde auf der diesjährigen Konferenz der European Geosciences Union in Wien ein Interview mit dem deutschen Wissenschaftler vom GFZ-Potsdam, Peter Löwe, durchgeführt. Es geht um darum, welche Beweggründe er für die Anwendung von open source Software in den Geowissenschaften, aber auch in der Wissenschaft allgemein, sieht. Schön zu sehen, dass das Thema auch mal einen Weg in die Mainstream-Medien findet. Hier der Link zum Artikel: Link Wer Informationen oder Tutorials zu open source Programmen in den Geowissenschaften sucht, sollte sich übrigens vielleicht mal auf…

GovData- Die Open Data Initiative Deutschlands

Jakob hat vor kurzem auf Geobranchen.de die Mitteilung zum Start von GovData- dem Datenportal für Deutschland- gefunden. Ein kurzer Überblick: Das Ziel ist es, im Sinne einer OpenAccess/ OpenData Initiative den Bundesbürgern und der Wirtschaft Daten zur Verfügung zu stellen, die von öffentlichen Stellen erhoben werden/wurden und somit wohl durch Steuern finanziert sind. Insgesamt also ein richtiger und wichtiger Weg um die Wirtschaft zu stärken, neue Ideen zu fördern und Transparenz in der Verwendung von Steuergeldern zu bringen.

Shapefiles mit R: lesen und bearbeiten

Bei der Arbeit mit Shapefiles nutzte ich normalerweise Excel oder Open Office um meine csv-Datei zu erstellen und anschließend mit einem bestehenden Shapfile zu verknüpfen. Aber zum Glück gibt es die packages sp und rgdal für R: Hiermit kann man Shapefiles in R einlesen und bearbeiten: