Digital Geography

23. April 2012

Standard der geologischen Kartensymbole

Das Lesen geologischer Karten ist eine wichtige Nebensache in geologischen Tätigkeiten – eine Selbstverständlichkeit, die doch zu Problemen führen kann. Die unendliche geologische Vielfalt bringt eine unübersichtliche Flut an Symbolen mit sich, die in Karten vielfach auch noch variieren.
Selbst wenn die Legende einer Karte Abhilfe schaffen sollte, ist ein jeder Geologie-Student, der die Symbole fließend kann, klar im Vorteil.
Trotzdem, Wissenschaft ist nicht die Kunst, alles zu wissen, sondern die Kunst zu wissen, wo man nachschlagen kann, wenn man etwas nicht weiß.

Daher finde ich die Zusammenstellung der standardisierten Symbole der USGS (U.S. Geological Survey) sehr hilfreich:

http://pubs.usgs.gov/of/1999/of99-430/

Auf der Seite sind Dateien im pdf-Format zur Verfügung gestellt, die übersichtlich geologische Kartensymbole darstellen. Manche dieser Listen gehen sicherlich über das Ein-Mal-Eins des Kartenlesens hinaus, besonders die Symbollisten für folds oder faults (also Falten und Störungen), oder die Liste für Abkürzungen geologischer Zeiteinheiten dürften für Geologen mit Nachschlagbedarf allerdings von Interesse sein.

Die Seite selbst verweist auf die letzten Updates der USGS in Kooperation mit der FGDC (Federal Geographic Data Committee), und auch unter dem entsprechenden Link kann der „Digital Cartographic Standart for Geologic Map Symbolization“) heruntergeladen werden:

http://pubs.usgs.gov/tm/2006/11A02/FGDCgeostdTM11A2_web_all.pdf

Viel Spaß damit!

Serjoscha