Digital Geography

12. September 2012

Python Tutorial für GeoUser 1 – Einstieg und wer ist eigentlich dieser „Python“?

Schon unsere Blogdomain impliziert die heutigen Anforderungen an Geowissenschaftler (damit meine ich nicht nur die Geologen unter uns!) und vieler weiterer Disziplinen. Digitale Medien, Software, eLearning, Webmapping sind heute geläufige Begriffe und auch in der Lehre immer öfter an den Leinwänden der Unis zu lesen.


Vor wenigen Wochen saß ich in einem Bewerbungsgespräch – die dritte Frage war: „Können Sie programmieren?“. Sicher habe ich es im Studium schon hier und da mit Codes und Kommandozeilen zutun gehabt, aktiv und problemorientiert programmiert wurde aber nie. Eigentlich schade, da gerade Geographen und Kollegen sich hier einer Welt verschließen, die noch einiges mehr zu beiten hat als schnöde GIS-Klick-Arbeiten oder stundenlange Tabellenkalkulationen zu automatisieren.

Programmiersprachen gibt es viele, daher möchte ich es an dieser Stelle nicht versuchen umfangreiche Wikipedia-Artikel zu zitieren. Der Vollständigkeit wegen aber hier ein guter Einführungsartikel zum Thema Programmiersprache(n).

Wer ist dieser Python?

Python ist eine Skriptsprache, die quasi durch vorformulierte Redewendungen zu steuern ist. Kryptische Arbeiten entfallen zum großen Teil und diverse Bibliotheken können genutzt werden. So gibt es eben gerade auch für den Einsatz im Geobereich etliche Programmbibiotheken, die durch einfaches Einbinden in ein Programm neue „Redewendungen“ zur Verfügung stellen. Das aller Beste an der Geschichte ist natürlich der Open Source Status von Python. Die Programmiersprache ist offen und darf kostenfrei genutzt, geändert und verbreitet werden.

Warum Python? Ich habe die Programmiersprache Python bei einem sehr engagierten Professor an unserer Uni kennengelernt, in einem nachmittägliche Kurs haben wir erste Zeilen getippt und kurze Programme geschrieben. Da mein Wissen langsam von anderen „Sedimentschichten“ überlagert wird, möchte ich (zusammen mit euch) ein Tutorial entstehen lassen, was sich nach wenigen einfachen Einstiegshilfen mit georelevantem Programmieren auseinandersetzt. Sicher hilft uns dies auch, um die fortgeschritteneren Pythonartikel (von meinem Kollegen Riccardo) auf diesem Blog besser zu verstehen (vgl. hierzu create and edit shapefiles with Python only, importing shapefiles in Python oder Python Programming in ArcGIS).

Im zweitern (quasi nächsten) Teil des Tutorials wird bereits ein erstes Programm erstellt. Seid gespannt!