Digital Geography

17. Dezember 2013

Jobsuche für Geowissenschaftler mit GIS-Hintergrund: ein Überblick

Seit ca. einem Jahr veröffentlichen wir nun auf unserer Jobseite wöchentlich neue Jobangebote aus den Geowissenschaften, die einen GIS-Kontext aufzeigen. Hier möchte ich euch kurz ein kleines Resümee über meine Erfahrungen geben.

Indeed

Fast täglich bekomme ich über Indeed.de neue Jobangebote in dem Bereich GIS, Geoinformatik und Fernerkundung. Indeed ist ein Jobcrawler, der von Internetseiten Jobs zusammensucht und sie als Liste für euch aufbereitet. Hier kann man sehr gut nach Regionen und einzelnen Key-Words suchen. Ein Problem hat der Service: Ich bekomme nicht nur unzählige LoGIStik-Stellen (die könnte ich ja noch durch eine entsprechende Anpassung meiner Abfrage abfangen) sondern auch Stellenangebote der Firma G.I.S. Personallogistik. Insgesamt kommt es also auf die Einrichtung eines sehr guten Filters an, damit man die für sich zutreffenden Stellenangebote erhält. Und so ganz nebenbei: es gibt auch noch den Bereich der Gas-Isolierten-Schweißanlagen… Was mich aber überzeugt ist der einfache und unkomplizierte Aufbau und mein täglicher E-Mail Alert um neueste Stellen zu erhalten.

Arbeitsagentur

Na jetzt hör mir auf… Die Arbeitsagentur ist wahrscheinlich der größte Fundus an Stellen aber wenn man permanent neue Stellen sucht und so etwas wie einen E-Mail Alert haben möchte: Anmeldung notwendig. Und diese Anmeldung ist nur über einen Schriftverkehr möglich, bei dem man auch gleich sein Passwort erhält. Willkommen in der Welt im Jahr 2013… Ansonsten gelten die gleichen Angaben wie bei Indeed: It’s all about the filter, Baby.

Dedizierte Jobseiten

Auf Monster, Stepstone etc. findet man meißt nur die großen Player wie die Bahn, Deutsche Telekom oder RWE. Das Schalten  von Anzeigen geht hier schnell mit Kosten von 500-1000€ einher. Zudem werden die Seiten in der Regel durch Indeed gecrawled.

Branchentypische Jobseiten

mygeo.info

Dirk Benkert aus Berlin betreibt seit nunmehr mind. acht Jahren mygeo.info und veröffentlicht unter dem Begriff GeoJobs zeitnah GeoJobs, die Ihm per Mail zugesandt wurden. Die Anzahl der Stellen ist überschaubar. Die Seite ist aber dennoch zu empfehlen, da Dirk auch zu den Themen Bewerbung, GeoDaten und vieles mehr aus dem bereich Geowissenschaften Content bietet.

geojobs.de

Auch die Seite Geojobs.de ist ein „Urgestein“ im GIS- und Geojobbereich. Auch hier werden nur selten Stellenangebote gepostet was wahrscheinlich auch mit dem Preis von fast 500€ pro anzeige zu tun hat. Aktuell sind hier keine Stellenanzeigen vertreten. Interessanter ist da schon das ausführliche Firmenverzeichnis.  Hier sollte der eine oder andere Ansprechpartner für ein Initiativbewerbung zu finden sein. Eine Aufbereitung als Karte wäre aber sinnvoll.

zgis.at

Die Uni Salzburg hat sich als Anbieter von GIS-orientierten Weiterbildungsprogrammen schon einen Namen gemacht. Neben dieser Ausbildungstätigkeit bieten sie auf Basis einer google group auch einen Stellenmarkt an. Hierzu muss aber gesagt werden, dass der starken Bezug zu Österreich und der Schweiz hat. Im deutschen Raum ist meist Süddeutschland als Region vertreten. Die Stellenanzeigen werden hier kostenlos inseriert, sodass auch kleinere Unternehmen Stellen anbieten können.

Die Ämter

Die Ämter haben einen riesigen bedarf im Bereich GIS. Dies sieht man natürlich auch in unserer Jobseite. Der einzige große Nachteil: Die Bezahlung orientiert sich häufigst am BSc. Abschluss und ist bei TVöD 9/10. Generell sind die Jobseiten der Ämter oftmals sehr versteckt und man bekommt sie eher durch Seiten wie interamt.de zu fassen. Hier findet man recht schnell, was man sucht. Interamt wird auch über Indeed aus Irland gecrawled.

Digital-Geography.com

Jetzt noch ein wenig Werbung in eigener Sache. Auf unserer Jobseite sammeln wir Stellenangebote aus allen oberen QUellen, überprüfen, ob sie passen, visualisieren sie als Karte und tragen sie wochenspezifisch in einer Liste ein. Man kann ebenso bei uns Stellenangebote einreichen, falls man ein Unternehmen hat oder von offenen Stellen kennt. Dieser Service ist kostenlos. Die Stellenangebote erscheinen bei uns in der Regel am Wochenende und die gezeigten Stellen sind immer aktuell (Bei Stellen ohne Bewerbungsfrist löschen wir den Eintrag nach 6 Wochen automatisch). Pro Woche haben wir zwischen 15 und 20 neue Stellenangebote. Über das Jahr hinweg haben wir insg. fast 800 Stellen veröffentlicht.

Durch die Kartenansicht kann man schnell erkennen ob es in der eigenen Region oder in einer anderen Region interessante Stellen gibt. Uns kommt es zudem darauf an, den Stellenanbieter zu kennen. Personalvermittlungen können bei uns dennoch auftauchen, aber diese bekommen meist Geld für die Vermittlung des Personals, sodass sie Anzeigen bei uns nur kaufen können.

[… to bee continued]

  • Der Überblick ist wirklich sehr aufschlussreich und kann zur eigenen Jobsuche nur nützlich sein. Vielen Dank!